Bedingungen für den Internet-Verkauf von Fahrkarten

1. Anwendungsbereich

Diese Bedingungen für den Internet-Verkauf von Fahrkarten gelten für den Fahrkartenverkauf durch den Dienstleister und Kartenverkäufer Autotrans d.d. (im weiteren Text: Autotrans) im Internet über www.eurolines.hr.

2. Vertragsabschluss

Autotrans verkauft Fahrkarten für einzelne, im Internet unter www.eurolines.hr angeführte Linien und Verbindungen. 
Durch eine Buchung online wird ein Sitzplatz für die Hinreise reserviert. Dabei gilt der aktuelle Preistarif des Unternehmens Autotrans.
Eine Sitzplatzreservierung ohne Fahrkartenkauf ist nicht möglich.
Bei den offenen Rückfahrkarten, ist eine Sitzplatzreservierung für die Rückfahrt notwendig. Die Rückfahrtbestätigung kann bei einer der Verkaufsstellen gekauft werden. 

3. Zustellung der Fahrkarte und der Rechnung

Der Besteller ist dazu verpflichtet, die zugestellte Fahrkarte und Rechnung auszudrucken und sie während der Reise mitzuführen. Beim Betreten des Fahrzeuges muss der Käufer der entsprechende Coupon an das Abfertigungspersonal aushändigen und die Rechnung während der gesamten Reise bei sich tragen. 

4. Entgelt und Zahlungsart

Informationen über die Fahrkartenpreise sind im Internet unter www.eurolines.hr oder in den Verkaufsstellen des Unternehmens Autotrans verfügbar.
Eine Bezahlung der Online-Tickets ist mit den Kreditkarten/Debitkarten American Express, MasterCard, Maestro und Visa möglich.
Ratenzahlung ist nicht möglich.

5. Vorverkaufsfristen

Die Fahrkarten aus Artikel 2 dieser Allgemeinen Bedingungen können im Internet über www.eurolines.hr spätestens:

  • 1 Stunde vor der Abfahrt im Inlandsverkehr sowie der Abfahrten aus Kroatien nach Trieste und Ljubljana,
  • 6 Stunden vor der Abfahrt im internationalen Verkehr und Verkehr innerhalb der EU (ausgenommen Trieste und  Ljubljana), für alle Abfahrten aus Kroatien
  • 24 Stunden vor der Abfahrt im internationalen Verkehr und Verkehr innerhalb der EU (ausgenommen Trieste und Ljubljana), für alle Abfahrten nach Kroatien gekauft werden.


6. Erstattung des Fahrpreises

Eine Erstattung des Fahrpreises erfolgt ausschließlich gemäß Art.9 der Beförderungsbedingungen für Personen, die im Internet unter www.eurolines.hr eingesehen werden können.
Mehr Informationen konnten Sie hier finden www.autotrans.hr/de-de/erstattung-und-umbuchung

Die Erstattung des Fahrpreises erfolgt aufgrund des ausgefüllten Formulars „Antrag auf Erstattung des Fahrpreises“, das hier im pdf-Format abrufbar ist.
Der ausgefüllte Antrag auf Erstattung des Fahrpreises muss rechtzeitig an die E-Mail-Adresse reklamacije@autotrans.hr oder als eingeschriebener Brief an die Postadresse Autotrans d.d., Služba podrške prometa i prodaje, p.p. 288, 51000 Rijeka geschickt werden. Der Antrag auf Erstattung des Fahrpreises kann auch in der nächstgelegenen Verkaufsstelle des Beförderers abgegeben werden.


Die Erstattung der bezahlten Fahrkarte erfolgt ausschliesslich auf die Kreditkarte/Debitkarte mit der Online Kauf dieser Fahrkarte durchgefuhrt wurde.

 

7. Umatusch

Ein Umtausch ist bei Internet gekauften Fahrkarten nicht möglich. Sollte sich der Zeitpunkt der Abfahrt ändern, muss ein Antrag auf Erstattung des Fahrpreises gestellt und eine neue Fahrkarte gekauft werden.

8. Anfragen / Kontakt

Anfragen, die sich auf Bestellungen von Fahrkarten über das Internet beziehen, richten Sie bitte an folgende Adresse:

Autotrans d.d.
p.p. 288, 51000 Rijeka
Info Center

Tel: +385 72 660 660
E-Mail: info@autotrans.hr

9. Schlussbestimmungen

Auf alles, was in diesen Allgemeinen Bedingungen nicht ausdrücklich geregelt ist, finden die Allgemeinen Transportbedindungen des Frachtführers Autotrans d.d. Anwendung. Der Frachtführer kann diese Allgemeinen Bedingungen entsprechend seiner Geschäftspolitik sowie den gültigen Vorschriften und EU-Verordnungen ändern.

Diese Allgemeinen Bedingungen treten am Tag ihrer Verabschiedung in Kraft und sind auf den Internetseite www.eurolines.hr veröffentlicht.
Mit dem Tag des Inkrafttretens dieser Allgemeinen Bedingungen werden die Allgemeinen Bedingungen für den Internet-Verkauf von Fahrkarten vom 10. März 2015 außer Kraft gesetzt.